hier bloggt DOM
Marie
07. Feb 2011 von Marie unter News, Über uns

Wir kaufen 1.000 Fans, diskret, garantierte Lieferung mit Geld-zurück-Garantie. Eigentlich wissen wir es besser und gewinnen Fans für unsere Kunden durch Dialog, redaktionelle Inhalte, Kreativität, Gewinnspiel-Apps oder Facebook Ads. Social Money haben wir auch schon getestet, aber wir haben noch nie Fans gekauft. Das ist aus Marketingsicht unethisch und ohne Nutzen, aber dennoch viel diskutiert. Über die Moral lässt sich streiten, über den Nutzen nicht. Darum wollen wir es genau wissen. Was taugt der gekaufte Fan? Wie schnell ist er da? Woher kommt er? Kann man ihn zur Interaktion motivieren? Wann ist er wieder weg?

Anbieter, die Facebook Fans verkaufen, gibt es viele. Hier sind ein paar davon:

premiumfbfans.com/buy_fans.html
fanpagehookup.com/facebookfans.html
facebookfanskaufen.com/
buybulklikes.com/
gettyfans.com/buy-facebook-fans.html

Bereits während der Recherche haben sich zwei der Anbieter diskreditiert: Die Betreiber der deutschen Seite facebookfanskaufen.com werden in einem Blogbeitrag auf board.gully.com als Betrüger entlarvt. Diesen Reinfall hat uns jemand erspart. Bei buybulklikes.com war das Angebot zwei Tage offline, dann wieder verfügbar. Sicher gab es nur einen kleinen Relaunch? Wir lassen die Finger davon…

Die Preise der verschiedenen Fangeneratoren sind ähnlich: Für 1.000 Fans zahlt man 60- 100 €, für 100.000 Fans ca. 4.000 -5.000 €. Allerdings gibt es unterschiedliche Preise für „Worldwide Fans“ oder „Targeted Fans“. Für eine deutsche Marke sind 1.000 indische Fans vermutlich nicht so wertvoll wie 1.000 deutschsprachige, aber bekommt man diese für 60 Dollar mehr? Wie genau das Targeting funktioniert, erfährt man leider nicht und das macht uns stutzig. Wie finden wir den seriösesten Anbieter und darf man das Wort „seriös“ in diesem Zusammenhang überhaupt verwenden? Ein Impressum hat keiner, aber das hält uns nicht auf. Wir schmeißen alle Bedenken über Bord und entscheiden uns für: gettyfans.com und rudern ein paar Stunden später wieder zurück, denn auch das Targeting wird uns im Laufe der Recherche wieder ausgeredet. premiumfbfans.com sagt klar und deutlich: Es gibt kein Targeting, Facebook macht Targeting unmöglich. Also fällt uns die Entscheidung leicht, wir glauben dem, der vor den anderen warnt und nehmen: premiumfbfans.com. Die Recherche stellen wir auch gleich ein, damit uns weitere Zweifel nicht das schöne Experiment vermiesen.

Was wir erwarten?
Schlimmstenfalls passiert gar nichts und auch unser Favorit lügt.  Bestenfalls rechnen wir mit einem Haufen neuer Gesichter aus Asien und Osteuropa. Wenn sie kommen, wollen wir sie genauer kennen lernen. Nehmen unsere neuen Freunde ein Gratis-Angebot wahr? Folgen sie Empfehlungen? Liken sie Beiträge? Was kann man erwarten für 7 Cent pro Fan?

Wir wagen eine Prognose: Nichts.  Der Wert eines Fans bemisst sich nicht an seinem plötzlichen Auftauchen und die Zahl der Fans ist nicht der entscheidende Faktor für den Erfolg einer Facebook Fanpage, sondern die Interaktion mit dem Fan. Echte Fans gelangen über Empfehlung von Freunden auf eine Fanpage, weil sie das Produkt/die Marke schätzen oder weil der Inhalt der Seite einen Mehrwert bietet. Der gekaufte Fan handelt auf Bestellung und interessiert sich nicht für die Seite, die er „liked“ und er spricht nichtmal die Sprache.

Trotzdem sind wir gespannt auf unsere neuen Freunde und heißen sie jetzt schon herzlich Willkommen auf der Dom-Fanpage. Wir werden weiter berichten.

> Verbreiten / Speichern

11 Kommentare

[…] Firma Digital Online Media hat sich auf das Experiment eingelassen und bei premiumfbfans.com Fans geordert. Bis jetzt hat sich aber noch nichts getan, d.h. es stellt sich die Frage, ob man sich seine Fans […]

[…] für all die frustrierten Seitenadmins naht! Wie Pilze schießen Angebote aus dem Boden, die Fans zum Verkauf anbieten. Und 4-10 Cent pro Fan ist doch nicht die Welt! … […]

Am 03. Jun 2011, 19:41 schrieb Eddy

Wie ist das Experiment verlaufen? Wo kann ich darüber lesen?

Ich frage aus aktuellem Anlass, denn es gibt einen Hintergrund, der dazu verleiten könnte, Fans zu kaufen.

Aktueller Fall: (gültig bis 15.06.11)

Der Betreiber einer Fan-Seite verlost einen SEHR attraktiven Preis im Rahmen einer Abstimmung:der Teilnehmer mit den meisten “LIKES” auf einem Foto, das hochgeladen werden muss, ist der glückliche Gewinner…

Da der Hauptpreis einige Tausend Euro wert ist (!), versuchen die Teilnehmer mit allen Mitteln, “LIKES” zu erhalten. Da liegt es natürlich auch sehr nahe, sich diese Fans zu kaufen!

Natürlich verstößt der Teilnehmer damit gegen die Bedingungen des Betreibers und könnte ausgeschlossen werden. Aber die Versuchung ist umso größer, je höher die ausgeschriebene Prämie ist.

Ich nehme auch an der Abstimmung teil und habe mir dazu extra eine Website zusammen geklickt. Darüber habe ich bis jetzt 400 “Likes” bekommen – und liege auf Platz 4 von ca 180 Teilnehmern.

Ich finde, LIKES kaufen ist genau so sinnvoll, wie ein Regenschirm mit Solarzellen…

Wer Lust hat, darf natürlich GERN für mich voten (www.TigerEddy.com)

Aber vielmehr interessiert mich wirklich der Verlauf der Aktion “Der gekaufte Fan” – ich bin gespannt!

Schöne Grüße aus Bremen
Eddy

Am 03. Jun 2011, 19:42 schrieb Eddy

P.S. Ich bin jetzt auch Euer Fan – aber nicht gekauft, sondern überzeugt :-)

Am 06. Jun 2011, 09:28 schrieb Marie

Hallo Eddy,

habe wir dich mit den gekauften Fans überzeugt? Der öffentliche Regelverstoß hat für einen Moment “funktioniert”. Die Fans kamen alle innerhalb von 24 Stunden. Bis auf ein “Like” und einen Kommentar hat die gekaufte Masse, die vermutlich überwiegend aus Albanien kam, geschwiegen. Viele davon sind schon wieder weg. Eine Interaktion mit den Fans kam fast nicht zustande. Fazit: Macht Eindruck, aber nur wenn man nicht so genau hinguckt. ;-)
Eine gute App und regelmäßig interessanter Content sorgen für wesentlich mehr Aufmerksamkeit. Wir empfehlen den Spatz in der Hand, statt der Taube auf dem Dach, oder noch besser einen ganzen Schwarm Spatzen!
Viele Grüße, Marie

Am 17. Jul 2011, 10:24 schrieb Oliver_w

Hallo!
Momentan schießen diese Angebote bei den sog. 5,- Portalen aus dem Boden.
Habt Ihr schon Erfahrungen damit sammeln können oder ein weiteres “Experiment” gestartet? Ist ja alles in allem eine traurige Entwicklung. Gruß. oliver_w

Am 18. Jul 2011, 09:21 schrieb Marie

Hallo Oliver,
nein wir haben keine weiteren Fan-Experimente gemacht. Wir haben lieber wenig, echte Fans! Aber das stand eigentlich schon vorher fest. Quod erat demonstrandum ;-)

Am 11. Sep 2011, 23:06 schrieb Robert

Hallo! Ich habe mit großem Interesse diesen Beitrag gelesen. Über das Thema „Facebook Fans kaufen“ kann man sicherlich ins unendliche diskutieren. In einem muss ich allerdings zustimmen, was nützen einem 20000 gekaufte Fans die nicht mit meiner Facebook Seite bzw. meinem Produkt interagieren? Richtig, die nützem einem nüscht! Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich auch schon positive Erfahrungen mit gekauften Fans gemacht habe. Ich bin im Bereich Lasergravuren und individuelle Werbemittelveredelung selbständig, habe ein Ladengeschäft sowie 2 angeschlossene Onlineshops.

Da man als Online-Händler an Facebook als Marketinginstrument und zur Neukundengewinnung absolut nicht vorbei kommt habe ich mir natürlich auch eine Facebook Seite (http://www.facebook.com/Lasergravuren) zugelegt. Da ich anfangs mit den Interaktionen sowie Kommentaren auf der Seite überhaupt nicht zufrieden war habe ich vor einiger Zeit 200 deutsche Fans unter http://www.cyburios.net/facebook-fans-kaufen.html hinzugekauft und kann mich eigentlich über das Ergebnis nicht beklagen. Ich habe mehr Interaktion und vor allem -was mir eigentlich viel wichtiger ist- aus den generierten Fans einige neue Kunden für meinen Onlineshop gewinnen können.

Ich finde daher das man das angesprochene Thema „Facebook Fans kaufen“ auch nicht all zu sehr pauschalisieren sollte. Es ist streitbar keine Frage, aber wie selber erlebt funktioniert es ja auch. Wahrscheinlich vom Anbieterabhängig. In diesem Sinne alles Gute und liebe Grüße! Robert

Am 23. Jan 2012, 01:44 schrieb Dirk

Lieber Admin,

könntest Du mal den Werbelink von “Robert” rausnehmen? Exaxt der selbe Beitrag ist vielfach im Internet zu finden wenn es um Fans kaufen geht, und kein KUNDE ist so begeistert das er das ganze Internet abgrast um das Kund zu tun, es ist also mit großer wahrscheinlichkeit davon auszugehen das “Robert” der Betreiber von Cyburios.net ist und hier einzig und allein Werbung machen will.

Am 28. Aug 2012, 15:20 schrieb Jenko

Hi zusammen! Also ich halte nicht viel vom Fankauf im Allgemeinen …in meinem eigenen Webprojekt habe ich kostenlose Optionen wie zum Beispiel http://www.fanswap.de verwendet. Das ist völlig ok um einen gewissen Grundstock an Fans zu erhalten und um im Anschluss mit der natürlichen Fangenerierung mit Gewinnspielen auf der eigenen Facebookseite usw. durchzustarten!
lg
Jenko

Am 17. Sep 2012, 18:34 schrieb The Institute of Drinks – Der gekaufte Freund

[…] Firma Digital Online Media hat sich auf das Experiment eingelassen und bei premiumfbfans.com Fans geordert. Bis jetzt hat sich aber noch nichts getan, d.h. es stellt sich die Frage, ob man sich seine Fans […]





Kommentar schreiben


Current ye@r *